Elterninfo Nr. 7 im Schuljahr 2019/20

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

 

ein hoffentlich einzigartiges Schulhalbjahr neigt sich dem Ende zu. Wir blicken nach vorne mit der vom Kultusministerium angekündigten Aussicht  nach den Sommerferien in den regulären Schulbetrieb zurückkehren zu können. Die Infektionslage im Landkreis Osnabrück und speziell in Melle macht Mut, der Blick nach NRW  und zu anderen Orten, an denen sich Virus lokal immer wieder explosionsartig ausbreitet, mahnt gleichzeitig zur Vorsicht.

 

Trotz der zum Wochenstart erfolgten weiteren Lockerungen in Niedersachsen bleiben gewohnte Schulveranstaltungen mit größerer Personenzahl daher weiterhin tabu.

 

 

 

So sind unter Beachtung der geltenden Schutzbestimmungen sowohl  die Verabschiedung unserer 4.Klassen als auch die Einschulungsfeier für das nächste Schuljahr nur eingeschränkt möglich. Die Kinder des Jahrgangs 4 werden in ihren bestehenden Gruppen schulintern mit kleinen Beiträgen und Vorführungen der anderen Jahrgänge verabschiedet. Bedeutet auch, dass eine Gruppe am Dienstag, 14.07., ihren letzten Schultag und Zeugnisausgabe hat, die andere Klassenhälfte am Mittwoch, 15.07. Letzteres gilt für alle Jahrgänge, Detailinfos folgen noch.

 

Das ist alles sehr schade, unter den gegebenen Umständen aber nicht anders zu handhaben.

 

Auch den Einschulungsgottesdienst wird es nach Rücksprache mit den Kirchen am Einschulungstag 29.08. nicht geben.  So geht es unter Begleitung von max. 2 Personen für die neuen Erstklässler um 09.00 Uhr direkt in die Schule. Wir bemühen uns, trotz Singverbot und Abstandsregelungen einen schönen Empfang zu bieten.

 

 

 

 

 

 

 

Während Gesamtkonferenz und Schulelternratssitzung in diesem Schuljahr nicht mehr durchführbar sind, finden die Zeugniskonferenzen am 01.07. statt. Die geringe Anzahl der Sitzungsteilnehmer/Innen erlaubt dies. Auch ein Schulvorstand wird am 09.07. noch stattfinden.

 

 

 

Beim Stichwort Zeugniskonferenzen möchte ich noch einmal erwähnen, dass die Bewertung der Kinder auf den am 15.04. auf Anweisung des Ministers erstellten Zwischenzeugnissen beruht. Nur positive Leistungsveränderungen während des eingeschränkten Schulbetriebs werden in die Jahresendzeugnisse aufgenommen.

 

 

 

Für das neue Schuljahr gehen wir dann wieder von normalisierten Umständen aus. Elternabende und Konferenzen  sollten wieder wie gewohnt stattfinden -  bilden sie doch die Grundlage für eine funktionierende Schulwelt.

 

Bereits in der ersten Oktoberwoche werden vorgezogen Elternsprechtage stattfinden, die im März ja leider ausfallen mussten.

 

 

 

Im personellen Bereich gibt es zum neuen Schuljahr nur wenige Änderungen. Stephanie Abing hat die Leitung ihrer 2b nach Elternzeit wieder übernommen und wird mit 12 Stunden im nächsten Schuljahr bei uns tätig sein. Heike Brodehl und Martina Mohme stehen als Fachlehrerinnen mit 14 bzw. 10 Stunden zur Verfügung.

 

 

 

Im Bereich der Päd. Mitarbeiterinnen suchen wir noch Unterstützung für Marion Robertson. Wenn Sie jemanden wissen, der von Mo-Do von 13.45 – 15.30 zuverlässig die Kinder der Jahrgänge 1 und 2 bei den Hausaufgaben und in der AG-Zeit betreuen möchte, bitte in der Schule melden.

 

 

 

Das Familienbüro der Stadt Melle bietet eine Ferienbetreuung für Kinder von berufstätigen Eltern in unserer Schule für die erste Sommerferienhälfte an. Anmeldungen können noch bis Ende dieser Woche an das Familienbüro gestellt werden.

 

Frau Marion Brörmann

Stadtverwaltung Außenstelle Schürenkamp 23
49324 Melle
Telefon: 05422 965-523
Telefax: 05422 965-348
E-Mail:
m.broermann@stadt-melle.de

 

Für die gute Zusammenarbeit unter den schwierigen Bedingungen möchte ich mich im Namen des gesamten Schulteams ausdrücklich bedanken!

Es wird  sicher noch eine weitere Elterninfo vor den Ferien folgen mit genaueren Angaben zum letzten Schultag und hoffentlich einer Bestätigung der positiven Aussichten für das neue Schuljahr.

 

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

                                         Michael Ehlhardt

 

 

 

 

 


Elterninfo Nr. 6 im Schuljahr 2019/20

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

 

zum ersten Mal dann ausschließlich per Email möchte ich Ihnen gerne einen Überblick über die momentane und in den nächsten Wochen zu erwartende Situation an unserer Schule geben. Wie immer finden Sie die Elterninfo auch auf unserer Homepage. Und natürlich können Sie auch Druckversionen in der Schule erhalten.

 

Vorweg möchte ich mich ausdrücklich  auch im Namen des Kollegiums für die gute Zusammenarbeit in den letzten Wochen bedanken. Die Bedingungen sind besondere und so noch nicht dagewesen. Gerade Ihnen als Eltern von jüngeren Kindern haben die Einschränkungen viel abverlangt. Lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass die weitere Entwicklung der Infektionszahlen die ersten Lockerungen stützt und so eine schrittweise Annäherung an normale Zustände erfolgen kann. Die Wiederaufnahme des gewohnten Schulbetriebs zum neuen Schuljahr ist das große Ziel.

 

 

 

Situation bis zu den Sommerferien

 

Bis zu den Sommerferien sind die Vorgaben für die Grundschulen in Niedersachsen ja einigermaßen exakt vorgegeben. Die Kinder des Jhg.4 sind bereits wieder im Präsenzunterricht, der Jhg.3 folgt am 18.05., der Jhg.2 am 25.05. und der Jhg.1 schließlich am 03.06.

 

In allen Jahrgängen gibt es halbierte Lerngruppen, die tageweise abwechselnd die Schule besuchen, also ein Tag Schule gefolgt von einem Tag Aufgabenbearbeitung zu Hause.

 

Die Aufteilung der Klassen wird von den Klassenleitungen vorgenommen und rechtzeitig vor dem jeweiligen Start per Email übermittelt.

 

Es wird auf jeden Fall auf Geschwisterkonstellationen Rücksicht genommen.

 

 

 

Die Zeugnisse werden sich auf den Bewertungsstand vom 15.04. begründen. Zu diesem Zeitpunkt haben alle Schulen in Niedersachsen auf Anweisung der Landesschulbehörde Zwischenbewertungen erstellt.  

 

Es werden keine Klassenarbeiten mehr geschrieben. Allerdings sind kleine Leistungskontrollen und Tests durchaus erlaubt. Sind dort oder im weiteren Unterrichtsgeschehen Verbesserungen zu erkennen, darf die Bewertung zum Positiven hin verändert werden. Eine Verschlechterung ist nicht zulässig.

 

 

 

Der Unterricht konzentriert sich auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch. Wir achten auf genügend Bewegungspausen, der Sportunterricht bleibt weiterhin verboten.

 

Die Mittagsbetreuung für die Jhg. 1,2 von 12.00 – 13.00 Uhr entfällt ebenso wie das anschließende Ganztagsangebot.

 

 

 

Regelungen zum Infektionsschutz

 

Eine ausdrückliche Maskenpflicht besteht an Schulen nicht. Ich möchte sie aber dennoch bitten, Ihr Kind mit einer Maske auszustatten. Die Erfahrungen der letzten Tage mit dem Jahrgang 4  zeigen, dass im Klassenraum die Abstandsregeln recht gut eingehalten werden können und Masken verzichtbar sind.  In den Pausen  funktioniert das nicht mehr durchgängig. Bei schrittweise steigender Schülerzahl macht es also Sinn, dass die Kinder hier grundsätzlich ihre Masken anlegen.

 

Um den Betrieb auf dem Schulhof zu entzerren, werden die Pausenzeiten gestaffelt sein. Die Jahrgänge 1,2 und die Jahrgänge 3,4 werden getrennte Pausenzeiten haben.

 

Während unsere 4.Klässler schon erstaunlich verantwortungsbewusst und reflektiert mit der besonderen Situation umgehen, wird das für die jüngeren Jahrgänge natürlich schwieriger sein, zumal die Anzahl der Kinder im Schulgebäude und auf dem Schulhof  ja stufenweise zunimmt.

 

Die Klassenleitungen werden daher genügend Zeit investieren, um die Regeln zum Infektionsschutz wie regelmäßiges Händewaschen und Abstandhalten einzuüben.

 

 

 

Beachten Sie bitte, dass Buskinder unbedingt an den Haltestellen und im Bus eine Maske tragen müssen!  Die Buslinien fahren wie gewohnt.

 

 

 

Für die Eltern und weitere Besucher der Schule muss gelten, dass ein Betreten des Schulgebäudes bitte nur in wirklich wichtigen Fällen erfolgen sollte. Vieles lässt sich auch per Email oder telefonisch regeln. Wir bemühen uns da um Präsenz und schnelle Reaktion. Die „Abschieds- und Abholzone“ sollte nur bis auf Höhe des Brunnens reichen!

 

 

 

Anmeldungen zum Ganztagsangebot für das neue Schuljahr

 

In der optimistischen Annahme, dass zum neuen Schuljahr wieder reguläre Bedingungen herrschen und wir ein gewohntes Ganztagsangebot auf die Beine stellen können, finden Sie als weitere Anlage zu dieser Email die Anmeldeunterlagen. Da anzunehmen ist, dass es für einige Eltern auf Grund beruflicher Unsicherheiten gegenwärtig noch schwer ist den Bedarf an diesem Angebot abzuschätzen, verlängern wir die Anmeldefrist bis zum 12.Juni und nehmen auch spätere Meldungen noch an. Die Bekanntgabe und Auswahl der AGs für die Jahrgänge 3,4 erfolgt dann kurz vor den Sommerferien.

 

     

Notbetreuung

 

In der Notbetreuung befinden sich z.Z. 3-5 Kinder. Aus personeller und räumlicher Sicht wären wir natürlich sehr dankbar, wenn sich diese Zahl nicht deutlich erhöhen würde. Die Aussicht, dass die aufwendige Halbierung der Klassen und der tageweise abwechselnde Unterricht von immer größeren Betreuungsgruppen begleitet werden, ist sicher nicht Zweck der Übung. Auf der anderen Seite steht dieses Angebot natürlich und wenn es gar nicht anders geht, setzen Sie sich bitte mit der Schule in Verbindung.

 

 

 

 

 

 

 

Abschließend wie immer die Bitte, ab und an auf die Homepage zu schauen und auch in den Medien zu verfolgen, welche Entwicklungen sich auftun.

 

Bei Fragen bitte gerne die Schule kontaktieren, per Rufumleitung ist meine Person auch an Wochenenden und während der anstehenden Feiertage telefonisch zu erreichen. Auch Anfragen per Email werden zeitnah beantwortet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

 

 

                                               Michael Ehlhardt

 


Update zum Elterninfo Nr. 5 im Schuljahr 2019/20

 

 

 

Die Landesregierung hat beschlossen alle Schulen von Montag, 16.03.bis zu den Osterferien

 

zu schließen.

 

Der Unterricht beginnt also nach heutigem Stand erst wieder am 20.04.2020.

 

Nach dem Wortlaut der soeben erfolgten Pressekonferenz der Landesregierung wird es für Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Berufen arbeiten, die für das Gemeinwesen eine besondes wichtige Bedeutung haben

 

(Polizei, Feuerwehr, Pflege, Medizin u.ä.) eine Notbetreuung in der Schule geben. Wenn Sie in diesen Bereichen tätig sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit sehen, setzen Sie sich bitte mit der Schule in Verbindung. Gerne können Sie auch außerhalb der Schulzeiten meine Privatnummer 05427 1072 anwählen, auch am Wochenende.

 

Bitte versuchen Sie aber, zunächst andere Betreuungsmöglichkeiten auszuloten. Wir sollten den Zweck der Maßnahme nicht leichtfertig unterlaufen.

 

 

 

Weitere Infos werden, sobald vorhanden, auf der Startseite unserer Homepage zu finden sein.

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis,

 

 

 

 

 

                                                   Michael Ehlhardt

 


Elterninfo Nr. 5 im Schuljahr 2019/20

 

Corona-Virus

 

Nur eine Momentaufnahme kann die Abhandlung des Themas im Rahmen dieser Elterninfo sein. Die Entwicklung ist kaum vorhersagbar und kann sich täglich verändern. So warten wir gespannt auf die für heute angekündigte Stellungnahme der Landesregierung bzgl. weiterer Maßnahmen. Etwas voreilig wurde  ja von einigen Medien schon gestern Schulausfall angekündigt.

 

Bitte beachten Sie auf jeden Fall die entsprechenden offiziellen Meldungen in den Medien. Sollten Schulschließungen beschlossen werden, finden Sie auf unserer Homepage umgehend eine Bestätigung.

 

Die Lehrkräfte werden sich in diesem Fall bemühen, den Kindern Aufgaben für zu Hause in Form von z.B. Wochenplänen o.ä. mitzugeben.

 

 

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die für Montag, 16.03., angesetzte Gesamtkonferenz unbestimmt verschoben wird, ebenso sagen wir die Elternsprechtage vom 23. – 27.03. ab.

 

 

 

Masernschutzgesetz

 

Gültig ab dem 01.03.2020 ist für die Jahrgänge 1-3 und die in diesem Jahr einzuschulenden Kinder ein Impfnachweis erforderlich (Vorlage des Impfausweises oder ärztliche Impfbestätigung ). Die Frist zur Vorlage in der Schule läuft bis Juli 2021. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn Sie den Nachweis zeitnah dem Sekretariat zukommen lassen bzw. vorlegen.

 

Den Nachweis für die Kinder des Jhg. 4 erbringen Sie bitte mit der Anmeldung an der weiterführenden Schule im April.

 

 

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

 

 

                                               Michael Ehlhardt

 


Elterninfo Nr. 4 im Schuljahr 2019/20

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

zunächst Ihnen allen ein gutes und gesundes neues Jahr. Ich hoffe, Sie hatten einen guten Start!

 

Begleitet von ein paar aktuellen Infos, dient dieses Anschreiben vor allem der Abfrage nach Betreuungsbedarf am 05.02.2020 (s.Anlage). Ebenfalls beigelegt finden Sie eine aktualisierte Terminliste.

 

 

 

 

 

Renovierung Neubau

 

Nach mehrjähriger Anfrage kommen wir ganz unverhofft und ohne Vorankündigung zur Umsetzung. Firma Pott hat Kapazitäten frei und wir sind sehr froh, dass es nach einigen Spachtel- und Streicharbeiten wieder schön aussehen wird in Treppenhaus und Fluren des Neubaus.

 

 

 

.

 

Aufführungen der Theater-AG

 

Das im Rahmen des Projektes „Changes“ mit Kaira Strecker erarbeitete Stück wird am Fr.,24.01., um 10.15 Uhr schulintern aufgeführt, am folgenden Samstag, 25.01., dann um 16.00 Uhr für Eltern und weitere Interessierte. Die Vorstellungen finden statt im Dorfgemeinschaftshaus.

 

 

 

 

 

Aktionen des Fördervereins

 

Erstmals wieder seit vielen Jahren war unser Förderverein mit einem Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Der Erlös war angesichts einer kurzen Vorbereitungszeit mehr als zufriedenstellend. Genug Motivation für eine Wiederholung in diesem Jahr!

 

 

 

Am letzten Schultag des 1.Halbjahres (Fr.31.01.) führt der Förderverein wieder seine Waffelbackaktion durch. Elternhilfe bei der Vorbereitung von Teig und der Ausgabe der Waffeln wird nötig sein. Infos dazu folgen in den nächsten Tagen.

 

 

 

Ersatz für Hamburger Schreibprobe (HSP)

 

Die HSP diente uns einige Jahre als Instrument zur zusätzlichen Erfassung und

 

Kontrolle des orthographischen Strukturwissens und der Rechtschreibleistung

 

unserer Schüler/Innen. Durchaus hilfreich, aber in der Auswertung und in der

 

Verständlichkeit für die Eltern mit Nachteilen behaftet, haben wir nach Alternativen

 

gesucht und jetzt gefunden.

 

Die „Grundschuldiagnose“ des Westermann-Verlages bietet als Online-Programm

 

nicht nur eine Überprüfung aller Kompetenzbereiche im Fach Deutsch sondern auch

 

im Fach Mathematik. Das Verfahren ist zeitsparend durchzuführen, in der

 

Auswertung verständlich und liefert passgenaue Förderangebote gleich mit.

 

Das Verfahren wird in den Jahrgängen 2-4 einmal jährlich (ca.Feb./März)

 

durchgeführt. Die Eltern werden im Rahmen der kurz darauf folgenden

 

Elternsprechtage über die Ergebnisse informiert.

 

Grundsätzlich muss an dieser Stelle noch einmal betont werden, dass solche

 

zusätzlichen Diagnoseverfahren auf keinen Fall zur Leistungsbewertung dienen.

 

Sie haben vielmehr den Zweck, die Leistungseinschätzung für ein Kind

 

abzusichern bzw. zu präzisieren. Wertvolle Hinweise auf Fördernotwendigkeiten

 

sind dabei möglich. In aller Regel allerdings bestätigen die Testergebnisse das

 

bestehende Leistungsbild

 

 

 

 

 

Hinweis letzter Schultag

 

Bitte denken Sie daran, dass am Freitag,31.01., nach der Ausgabe der Zeugnisse der Unterricht um 10.45 Uhr endet. Alle Buslinien fahren ab 10.55 Uhr. Eine Mittagsbetreuung wird an diesem Tag nicht angeboten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

 

 

                                               Michael Ehlhardt

 


Elterninfo Nr. 3 im Schuljahr 2019/20

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

mit diesem letzten Anschreiben im Jahr 2019 wünsche ich Ihnen und Ihren Familien schon jetzt eine besinnliche Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins Jahr 2020. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit!

 

Einige Termine und Veranstaltungen liegen bis zum Jahreswechsel allerdings noch vor uns. Diese und weitere Infos möchte ich Ihnen gerne im folgenden weitergeben.

 

 

 

 

 

Eröffnung des Neuenkirchener Weihnachtsmarktes

 

Am Samstag,14.12., werden Kinder unserer Schule unter Leitung von Susanne Dünhof um 17.00 Uhr mit einem musikalischen Beitrag den Weihnachtsmarkt eröffnen. Bei hoffentlich etwas winterlicher Witterung hoffen wir auf einen guten Besuch und schöne weihnachtliche Stimmung.

 

 

 

 

 

Weihnachtsbaum in Melle

 

Auch dieses Jahr ist unsere Schule mit einem toll geschmückten Weihnachtsbaum im Bereich des Meller Weihnachtsmarktes vertreten. Die Kinder des Schülerrates haben sich beim Schmücken alle Mühe gegeben. Dafür vielen Dank!

 

 

 

 

 

Weihnachtsfeier letzter Schultag

 

Am Freitag, 20.12., sind wie jedes Jahr alle Interessierten eingeladen, an unserer Weihnachtsfeier in der Alten Turnhalle teilzunehmen. Diese beginnt allerdings abweichend von den Vorjahren erst um 10.45 Uhr. Anschließend ist Unterrichtsschluss. Die Betreuungen finden selbstverständlich wie gewohnt statt.

 

 

 

 

 

 

 

Beschlüsse der Gesamtkonferenz vom 11.11.2019

 

Unsere Schule wird an einem auf 3 Jahre angelegten Projekt „Artenschutz im ländlichen Siedlungsraum“ der Stiftung Ornithologie und Naturschutz (SON) teilnehmen. Die Vorortleitung liegt bei Claudia Große-Johannböcke, die als Dipl. Biologin bereits mehrere Projekte an unserer Schule begleitet und durchgeführt hat. Sowie konkrete Ideen zur Umsetzung erarbeitet sind, folgen weitere Informationen.

 

 

 

Der Schulelternrat wird in seiner nächsten Sitzung im Frühjahr den  Ablauf des Zirkusprojekts (29.06. – 04.07.20) und die Einteilung der Elternhelfer besprechen und festlegen

 

 

 

Ganz weit vorausgeblickt: Vom 06. – 10.12.2021 wird ein Wochenprojekt für alle Klassen mit dem Zauberer Casablanca stattfinden. Ein bundesweit bewährtes und begehrtes Projekt. Der volle Terminkalender spricht für sich.

 

 

 

 

 

 

 

Theaterfahrt nach Osnabrück

 

Am Do, 05.12., fahren alle Klassen zur Weihnachtsvorstellung „Aschenputtel“ nach Osnabrück zu den Städtischen Bühnen. Die Busse fahren ca.08.10 Uhr ab und werden zum Ende der 4.Stunde, also vor 11.45 Uhr zurück sein, so dass Kinder des Jahrgangs 1 u. 2 ihre Anschlussbusse erreichen. Betreuung bzw. Unterricht (Kl.3/4) und die anschließenden Ganztagsangebote finden wie gewohnt statt.

 

Einen Schultornister benötigen die Kinder an diesem Tag nicht. Wichtig aber, dass ein Frühstück und ein Getränk mitgenommen wird.

 

Falls noch nicht geschehen, bitten wir, den Betrag für die Eintrittskarte von 10€ (Geschwisterkinder 5€) bei den Klassenleitungen  oder im Sekretariat einzureichen.

 

 

 



 

 

 

Warnsystem des Landkreises bei witterungsbedingtem Schulausfall
Vor Beginn der Wintermonate hier wieder der Hinweis auf das Warn- und Informationssystem für Katastrophenereignisse (KATWARN) des Landkreises Osnabrück:

 

 

 

Liegt für die Bevölkerung im Landkreis Osnabrück eine Gefahrensituation vor, informiert die Regionalleitstelle Osnabrück über ein eigenes Warnsystem namens KATWARN ergänzend zu den allgemeinen Informationen durch Polizei, Feuerwehr und Medien. Auch Informationen zu witterungsbedingten SCHULAUSFÄLLEN erfolgen über KATWARN. 

 

 

 

Die Gefahrenmeldungen können mittels App, SMS und E-Mail empfangen werden.

 

  • KATWARN-App: Kostenlos für iPhone (ab iOS 5), Android-Smartphones (ab Version 2.3.3) und Windows-Smartphones
  • Nur SMS: Service-Nummer 0163 755 8842 und Text*: KATWARN 12345
  • SMS und E-Mail: Service-Nummer 0163 755 8842 und Text*: KATWARN 12345 mustermann@mail.de

 

 

 

Um sich von diesem Dienst abzumelden, bitte an die Service-Nummer 0163 755 8842 senden: KATWARN AUS

 

Außer den üblichen SMS-Gebühren des Mobilfunkanbieters für die einmalige SMS-Anmeldung – beziehungsweise Um- oder Abmeldung – ist der Warndienst kostenfrei. 

 

Hinweis: *12345 = durch Ihre POSTLEITZAHL und mustermann@mail.de = durch Ihre E-Mail-Adresse ersetzen

 

 

 

Elterninfo als PDF

 

Hier sind wir noch nicht so weit wie erhofft. Nach wie vor fehlen zu viele Mailadressen. So macht das organisatorisch noch keinen Sinn. Wir bleiben aber am Ball, wird schon.

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße,

 

 

 

                                   Michael Ehlhardt

 

 

 


Elternbrief Nr. 2 im Schuljahr 2019/20

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

hier noch kurz vor den Herbstferien einige Hinweise und Termine. Ihnen und Ihren Familien wünscht das Team der Kantor-Wiebold-Schule ruhige und entspannte Frühherbsttage.

 

 

 

Wahlen im Schulelternrat am 26.09.2019

 

Die Ergebnisse im Einzelnen entnehmen Sie bitte der Anlage.

 

Neuer Vorsitzender des Schulelternrates ist Frank Hennicke. Zur Stellvertreterin wurde Sonja Wölk gewählt.

 

Alle Ämter konnten besetzt werden. Es geht ein herzliches Dankeschön an alle,

 

die sich zur Verfügung gestellt haben!

 

 

 

Förderverein

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 25.06.2019 wurde Esther Ilm zur neuen 1.Vorsitzenden gewählt. Unser Dank gilt Marie Möcking und Bianca Bindl, die sich mit viel Einsatz um den Verein und die Schule in den letzten Jahren verdient gemacht haben. Beide stehen für das laufende Schuljahr auch noch beratend zur Verfügung.  Als zuverlässige Kassenwartin bleibt uns Anja Schütze erhalten.

 

Der Förderverein ist ein zentrales Element unseres Schullebens. Er hat alle Unterstützung verdient!

 

 

 

Theaterpädagogische Werkstatt „Mein Körper gehört mir“

 

Am 07.,21. und 28.11. sind wieder 2 Schauspieler/Innen der Werkstatt bei uns zu Gast. Das interaktive Stück zur Prävention sexuellen Missbrauchs und Stärkung der Selbstbehauptung wird den Kindern der Jahrgänge 3 und 4 präsentiert.

 

Wie bei vielen Veranstaltungen beteiligt sich der Förderverein bei der Finanzierung der 3 Vorstellungen. Es verbleibt ein von den Eltern zu übernehmender Betrag

 

von 10€/Kind (Geschwisterkinder 5€).

 

 

 

 

 

Theaterfahrt nach Osnabrück

 

Am Do, 05.12., fahren alle Klassen zur Weihnachtsvorstellung „Aschenputtel“ nach Osnabrück zu den Städtischen Bühnen. Die Busse fahren ca.08.10 Uhr ab und werden zum Ende der 4.Stunde, also vor 11.45 Uhr zurück sein, so dass Kinder des Jahrgangs 1 u. 2 ihre Anschlussbusse erreichen. Betreuung bzw. Unterricht (Kl.3/4) und die anschließenden Ganztagsangebote finden wie gewohnt statt.

 

Die nicht unerheblichen Kosten für die Busse übernimmt unser Förderverein. Der von den Eltern zu tragende Preis für die Eintrittskarten beläuft sich auf 10€ (Geschwisterkinder 5€) und wird zeitnah von den Klassenleitungen eingesammelt. 

 

 

 

Rückblick 17. Meller Stadtlauf

 

Mit viel Einsatz und Freude haben rund 25 unserer Kinder am diesjährigen Meller Stadtlauf teilgenommen. Allen Teilnehmern gebührt Respekt und ein herzlicher Glückwunsch.
Besonders bemerkenswert die Leistung von Zoey Moritz. Nach einem 2.Platz im letzten Jahr gelang ihr diesmal mit fast 10s Vorsprung vor der Zweitplatzierten ein souveräner Sieg. Auch Carolin Scheller konnte in diesem Lauf mit einem guten 16.Platz überzeugen.

 

Ganz hervorragend ebenso der 3.Platz von Maja-Josefin Steiwer in der Altersklasse U8.

 

Bei den Jungs fuhren  Ben Jakob Gebauer und Lennox Aring mit Platz 8 bzw. 12 schöne Erfolge in ihrem Lauf über 1200m ein. Ben Jakob Gebauer startete anschließend sogar noch als einer der jüngsten Teilnehmer  im Jedermannlauf über 3400m und blieb dort deutlich unter 20min. Super!

 

 

 

Verkehrssituation Wieboldstraße

 

Aus gegebenem Anlass hier noch einmal die Bitte beim Bringen und  Abholen von Kindern mit dem PKW die Wieboldstraße nur in Richtung Ortsausgang zu befahren (sozusagen inoffizielle Einbahnstraßenregelung). Besonders zu den Buszeiten  entstehen sonst blockierende und für das Wahrnehmungsvermögen von Grundschulkindern völlig unübersichtliche Situationen. Ideal wäre es natürlich, beim Bringen und Abholen die Buszeiten völlig zu umgehen.

 

Halten Sie bitte nicht im direkten Bereich der Schulhofeinfahrt (Parkplätze an der Turnhalle und am Tennisplatz nutzen!) und schon gar nicht im Kurvenbereich der in Richtung Hauptstraße abknickenden Wieboldstraße. Die Busse kommen dann nicht mehr durch. Mehrmals seit Schuljahresbeginn hatten wir solche Situationen.

 

Danke für Ihr Verständnis.

 

 

 

Demnächst: Elternbriefe als PDF

 

Nachdem Einladungen und Protokolle zu Konferenzen schon seit einiger Zeit per Email zugestellt werden, greifen wir den Vorschlag aus dem Schulelternrat auf, auch die Elterninfos auf diesem zeitgemäßen Weg zuzustellen. Der nächste Elternbrief wird also in Ihrem Mail-Briefkasten und nicht mehr im Tornister Ihres Kindes zu finden sein.

 

Einige Eltern haben noch keine Mailadresse in der Schule hinterlassen. Diejenigen bekommen die Infos nach wie vor in Papierform, verbunden mit der Bitte, uns die Arbeit zu erleichtern und uns vielleicht doch eine Adresse zukommen zu lassen. Die Nachrichten werden selbstverständlich datenschutzgerecht in Blind Copy, also nur unter Sichtbarkeit der jeweils eigenen Mailadresse, verschickt.

 

 

 

 

 

Vorabinfo: Unterrichtsfrei am Mi,05.02.2020

 

Aufgrund einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung für das gesamte Lehrkräfteteam fällt am Mi, 05.02.2020, also direkt im Anschluss an die Halbjahresferien, der Unterricht aus.

 

Eine Betreuung wird selbstverständlich angeboten. Dazu wird zeitnah eine genaue Bedarfsabfrage erfolgen.

 

 

 

Änderung Öffnungszeiten des Sekretariats

 

Unsere Sekretärin Bianca Brunsmann ist ab dem 21.10. zu folgenden Zeiten erreichbar:

 

Mo      07.30 – 10.15 Uhr

 

Di        07.30 -  08.15 Uhr

 

Mi        07.30 -  10.15 Uhr

 

Do       07.30 -  12.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße,

 

 

 

                                   Michael Ehlhardt

 


Elternbrief Nr. 1 im Schuljahr 2019/20

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

gleich nach dem Startschuss ins neue Schuljahr hier die ersten Infos und Termine.

 

Ein vorläufiger Terminkalender liegt wie gewohnt bei. Ein Update folgt jeweils mit dem nächsten Elternbrief, denn viele Termine entstehen erst im Laufe eines Schuljahres. Den Terminkalender finden Sie in aktuellster Form auch auf unserer Webseite.

 

Das gesamte Team der Kantor-Wiebold-Schule wünscht Ihnen und Ihren Kindern ein erfolgreiches und schönes Schuljahr 2019/20!

 

 

 

Wahlen zur Elternvertretung

 

Alle 2 Jahre werden die Mitglieder des Schulvorstands und die Ämter bzw. Delegationen im Schulelternrat neu gewählt. Dieses Jahr ist wieder ein Wahljahr

 

und ich möchte Sie herzlich bitten, sich zu engagieren.

 

Anfang September werden in den Jahrgängen 1 und 3 die Vorsitzenden der Klassenelternschaft und deren Stellvertreter sowie die Delegierten für die Klassen-/Zeugniskonferenzen gewählt (Einladungen folgen). In den Jahrgängen 2 und 4 wird nicht gewählt, hier bleiben die Gewählten noch ein Jahr im Amt.

 

Alle Klassenelternschaftsvorsitzenden und Stellvertreter bilden den Schulelternrat, der sich in diesem Jahr  am 26.September nach Einladung durch den Schulleiter zu einer Wahlversammlung trifft. Gewählt werden Schulelternratsvorsitz und Stellvertretung. Weiterhin Elterndelegierte für die Gesamtkonferenz ,für die Fachkonferenzen und für den Stadt- und Kreiselternrat.

 

Auch das oberste Gremium einer Schule, der Schulvorstand, wird neu gewählt und zwar ebenfalls im Rahmen der oben erwähnten Schulelternratssitzung. Besonderheit ist hier, dass auch Eltern, die nicht als Klassenelternvertretung gewählt sind ,sich hier einbringen können. Bei Interesse melden sich diese Eltern bitte bis zum 10.09. bei der Schulleitung, damit eine Einladung zur Wahlsitzung am 26.09. erfolgen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Zahnärztliche Untersuchung durch den Landkreis am 26./27.August

 

Verbunden mit einer kleinen kindgerechten Aufklärung über die Wichtigkeit von Zahnhygiene findet die jährliche Untersuchung dieses Mal bereits sehr früh im Schuljahr statt. Frau Dr. Brunner-Strepp wird wie gewohnt jeweils ab 09.00 Uhr an den beiden Tagen ihre Untersuchungen durchführen.

 

 

 

Meller Stadtlauf

 

Am Samstag, 07.09., startet der 17.Meller Stadtlauf. Anmeldezettel werden in den Klassen ausgeteilt. Bei Meldung über die Schule übernimmt unser Förderverein die Startgebühr. Es wäre schön, wenn wir wieder eine hohe Teilnehmerzahl  erreichen könnten.

 

Die Startnummern können bereits am Freitag in der Schule an die teilnehmenden Kinder ausgegeben werde, vorausgesetzt, die Anmeldezettel sind bis spätestens Mittwoch, 04.09., in der Schule abgegeben worden. Die Startnummern müssen dann  nicht mehr am Veranstaltungstag im kath. Gemeindehaus am Marktplatz abgeholt werden.

 

Als Schulveranstaltung können wir das Ganze leider nicht gestalten. Anreise und Aufsicht müssen von Elternseite geleistet werden.

 

 

 

Besuch der Schulfotografin

 

Am Fr., 27.09. und Mo, 30.09., wird Fotografin Petra Winkler aus St.Annen Klassen- und Portraitfotos schießen. Die Abnahme der Fotos ist selbstverständlich freiwillig. Der Termin für die Klasse Ihres Kindes wird Ihnen über die Klassenleitung noch bekannt gegeben.

 

 

 

Thema Kopfläuse

 

Wie immer zu Schuljahresbeginn hier die grundsätzlichen Regelungen, ein Infoblatt des Gesundheitsamtes finden Sie als Anhang.

 

Zur Frage Schulbesuch oder nicht gilt Folgendes:

 

Als Nachweis dafür, dass eine Weiterverbreitung ausgeschlossen und damit der Schulbesuch möglich ist, reicht die mündliche Bestätigung der Eltern über eine fachgerechte erste Behandlung aus.
Die Eltern entscheiden also selbst, ob Sie Ihr Kind nach erfolgter erster Behandlung direkt wieder in die Schule schicken oder eventuell doch zur Beobachtung einen oder mehrere Tage zu Hause lassen. Wichtig ist es auf jeden Fall, die zweite Behandlung genauso sorgfältig durchzuführen.
Sollte ein Kind innerhalb von 4 Wochen ein zweites Mal von Kopfläusen befallen werden, reicht die mündliche Behandlungsbestätigung nicht mehr aus - dann muss zum Schulbesuch ein ärztliches Attest vorgelegt werden

 

 

 

Wird der Schule ein Befall gemeldet, erfolgt eine schriftliche Kurzmitteilung an alle Eltern. Natürlich kann die Schule nur mit einer Warnung an alle Eltern reagieren, wenn eine Information vorliegt.

 

Deshalb die eindringliche Bitte: Informieren Sie die Schule sofort!

 

Die Meldung wird vertraulich behandelt. So ist das regelmäßig auftretende Problem mit den kleinen Tierchen am ehesten in den Griff zu bekommen.

 

 

 

Herzliche Grüße,

 

 

                                   Michael Ehlhardt