Neuenkirchener Grundschüler überbringen dringend benötigte Geschenke

29.11.2018

 

 

Die Adventszeit steht vor der Tür und damit verbunden eine Flut von Präsenten für die meisten Kinder in Form von Adventskalendern, Wichtelgeschenken in den Schulklassen und Paketen unter dem Weihnachtsbaum. Um die Schülerinnen und Schüler der Kantor-Wiebold-Schule dafür zu sensibilisieren, dass es nicht selbstverständlich für alle Kinder ist, so viele Geschenke zu erhalten, und die eigenen Gaben mehr wertzuschätzen, wurde eine Spendenaktion aus den vergangenen Jahren wiederholt.

 

Alle Schülerinnen und Schüler haben sich von einem Kleidungsstück oder einem Spielzeug getrennt, um dieses Kindern, die sich in einer Notlage befinden, zu schenken. Die Sachen wurden in den letzten Wochen in der Kantor-Wiebold-Schule gesammelt und konnten am Donnerstag nach Melle zu Vamos (Verbund ambulanter Hilfe Osnabrück) gebracht werden.

 

Der Schülerrat der Grundschule, einige Elternvertreter und Heike Kirchner aus dem Lehrerkollegium machten sich auf den Weg zur Rabingenstraße. Dort freute sich das Betreuer-Team der Familienhilfe bereits auf die Delegation und nahm die prall gefüllten Kartons entgegen. Ein besonders großes Strahlen brachte der große Hase aus Marleens Händen hervor, ist er zur Weihnachtszeit doch ein eher ungewöhnliches Geschenk.

 

Nach einem Hausrundgang erklärten Barbara Bramlage und Renate Jeron von der Familienhilfe ihren Gästen bei Getränken und Gebäck, weshalb ihre Unterstützung so wichtig ist. Henry aus der 4b wusste auch beizutragen, wie schnell Familien in eine Notlage geraten können: „Wenn jemand aus der Familie sehr krank wird oder man das Geld verspielt, kann man seine Wünsche nicht mehr erfüllen.“ Johannes machte auf die besondere Lage von Flüchtlingen aufmerksam.

 

An dieser Spendenaktion gefällt Hilla am besten, dass man Menschen vor Ort helfen kann und sieht, wohin die Sachen kommen. So hat Marlitt eine warme Winterjacke mitgebracht, Karl ein Buch zum Üben der Buchstaben. Viele gesammelte Dinge werden dazu beitragen, dass Meller Kinder warme Kleidung bekommen und sich auf das ein oder andere Geschenk unter dem Weihnachtsbaum freuen können.